Jeanne (Audrey Dana) ist frisch geschieden und hat gerade den Sorgerechtsstreit gegen ihren Ex-Mann verloren. Von Männern und deren Eigenheiten hat sie fürs Erste die Nase voll. Eines Morgens nimmt ihr Leben jedoch eine ungeahnte Wendung : Jeanne wacht auf und bemerkt, dass sie auf einmal mit einem männlichen Geschlechtsteil bestückt ist.

 

Entgeistert sucht sie ihren Gynäkologen (Christian Clavier) auf, der noch nie von einem solchen Fall gehört hat, aber verspricht, ihr zu helfen. Unterstützt von ihrer Freundin Marcelle (Alice Belaïdi) versucht Jeanne, mit der Situation zurechtzukommen, und verhält sich dabei immer mehr wie ein Mann…

 

Mein neues bestes Stück, in Frankreich bereits im Februar unter dem Titel Si j’étais un homme veröffentlicht, ist der zweite Spielfilm der französischen Regisseurin und Schauspielerin Audrey Dana, nach dem Film Sous le juppe des filles aus dem Jahr 2014, der das Leben von Pariser Frauen porträtieren möchte.

Die Idee zu dem Film kam Audrey Dana schon vor langer Zeit, wie sie dem französischen Radiosender RTL erzählt: « Vor zwanzig Jahren habe ich das einmal geträumt, ich wachte in meinem Bett in meinem Zimmer auf, und ich war felsenfest davon überzeugt, dass es wirklich so war. Also habe ich diese Idee immer schon gehabt. »

 

 

Der Film sei dabei lediglich die Fortführung eines Gedankenspiels, welchem sich fast jede Frau irgendeinmal hingäbe, so die Regisseurin in einem Interview mit LCI : « Wenn wir ehrlich sind, haben wir Frauen uns diese Frage alle gestellt, naja, vielleicht nicht alle aber eine große, große Mehrheit hat sich schon einmal gefragt : Wie ist es, einen zu haben ? Also das würde mich wirklich interessieren, für fünf Minuten, eine Stunde, vielleicht 24 Stunden. »

Französisch Komödien erfreuen sich in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Ob auch Mein neues bestes Stück an vergangene Erfolge anknüpfen kann, bleibt abzuwarten.

Mein neues bestes Stück läuft ab dem 8. Juni 2017 in deutschen Kinos. 

Par Redaktion ParisBerlin le 26 mai 2017