Das Online-Journal East European Film Bulletin will junge Menschen mit audiovisuellen Workshops dazu animieren, ihren Blick für Bilder und Nachrichten zu schärfen. In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk stellt das Team vom 17. bis 22. Oktober ein trinationales Projekt für Studenten aus der Tschechischen Republik, Frankreich und Deutschland auf die Beine. Je fünf junge Menschen aus diesen drei Ländern sind nach Dijon eingeladen, wo sie sich im Rahmen des Filmfestivals Czech-In mit dem  Themenfeld « Geschichte und Vorurteile zwischen West und Ost » beschäftigen.

 

Beherbergt werden die Workshops von der Science Po in Dijon. Jeden Morgen treffen sich die Teilnehmer dort mit ihren Workshop-Leitern zu Screenings, Analysen und Gruppendiskussionen. Darüber hinaus sind sie aufgefordert, via Gruppenarbeit ein eigenes kleines Projekt (autovisuell oder schriftlich) zu realisieren. Der Nachmittag steht den Teilnehmern zur freien Verfügung, um an den Debatten und Vorführungen des tschechischen Filmfestivals im Kino Eldorado in Dijon teilzunehmen.

 

Die Initiatoren nehmen noch bis zum 15. September unter editors@eefb.org Bewerbungen von Studenten entgegen. Sie sollten „motiviert und neugierig sein“, so das Organisationsteam. Anreise und Unterkunft werden in vollem Umfang übernommen.

Par Redaktion ParisBerlin le 28 août 2018